Am Freitag 15. Dezember wird unser Customer Service ausnahmsweise nicht erreichbar sein.

Vervielfältigung auf Bildträgern

Wenn Sie einen Film auf DVD oder Blu-Ray herausbringen möchten, dann gibt es zwei Arten von Rechten, die Sie berücksichtigen müssen. Zum einen und in erster Linie geht es dabei um die Synchronisationsrechte (mit denen Sie die Genehmigung erhalten, ein bestimmtes musikalisches Werk in Ihrem Film zu verwenden) und zum anderen um die Vervielfältigungsrechte (mit denen Sie den Film vervielfältigen dürfen). Nachfolgend sind alle Informationen aufgeführt, die Sie benötigen, um sich konform der Sabam-Regeln verhalten zu können.

Klicken Sie hier für mehr Informationen über unsere allgemeine Bedingungen.

 

Synchronisationsrechte

Zuallererst müssen Sie die Zustimmung des Verlegers eines musikalischen Werkes einholen. Hierbei handelt es sich um die sogenannten Synchronisationsrechte, die Sie bezahlen müssen, um ein musikalisches Werk in einem Film verwenden zu dürfen. Die Sabam tritt hierbei nur als Vermittler auf. Letztendlich entscheidet der Verleger, ob und ggf. zu welchem Preis Sie das Werk verwenden dürfen. Hierfür gibt es keine fest definierten Mindest- oder Maximalvergütungen.

Sie können auch Produktionsmusik (sog. Library- oder Stock Music) verwenden. Hierfür zahlen Sie einen festen Tarif pro musikalischen Werk und pro Fragment mit einer Länge von 30 Sekunden.

Liste mit den Verlegern von Produktionsmusik (FR Version)

Eine weitere Möglichkeit ist, Musik speziell für Ihre Produktion zu komponieren oder komponieren zu lassen.

Sie können natürlich grundsätzlich auch Musik verwenden, für die keine Urheberrechtsvergütungen mehr gezahlt werden müssen, weil die Musik gemeinfrei ist (Musik, deren am längsten lebender Urheber/Komponist seit mehr als 70 Jahren tot ist).

 

 

Vervielfältigungsrechte

Zusätzlich zu den Synchronisationsrechten müssen Sie auch über die Vervielfältigungsrechte verfügen, um eine DVD vervielfältigen zu dürfen. Diese können Sie ebenfalls über eLicensing erwerben.

Die Genehmigung wird unter folgenden Bedingungen erteilt:

  • Sofern in Ihrer audiovisuellen Produktion musikalische Werke vorkommen, deren Rechte durch die Sabam verwaltet werden, liegt der Anteil der Gebühr bei 3,5% des Großhandelspreises. Diese wird abhängig von der Spielzeit der Musik im Vergleich zur Gesamtdauer der Produktion (des Films) berechnet; unter Berücksichtigung einer Mindestgebühr in Höhe von € 0,11 pro Exemplar.
  • Wenn die Sabam - zusätzlich zu den Musikrechten - auch die Rechte des Regisseurs bzw. Drehbuchautors wahrnimmt, liegt der Anteil der Gebühr bei 6,10% der Großhandelspreises; unter Berücksichtigung einer Mindestgebühr von € 0,19 pro Exemplar.