Am Freitag 15. Dezember wird unser Customer Service ausnahmsweise nicht erreichbar sein.

Bild- und Tonträger

Jeder, der Musik auf einem Bild- oder Tonträger aufzeichnen möchte, benötigt dafür eine Lizenz der Sabam. Das Vervielfältigen einer CD oder einer DVD zählt dazu, aber auch das Kopieren von Musik auf ein anderes Trägermedium, wenn mit diesem Trägermedium Musik an Dritte weitergegeben werden soll.

Klicken Sie hier für mehr Informationen über unsere allgemeine Bedingungen.

Nachfolgend sind die verschiedenen Lizenzarten aufgeführt:

 

Vervielfältigung auf CD

Planen Sie, mit Ihrer Band in Eigenregie eine CD herauszubringen oder möchten Sie gerne eine Kompilation mit Ihren Lieblingssongs erstellen? Dann benötigen Sie hierfür eine Lizenz der Sabam.

Wie hoch die Vervielfältigungsvergütung ausfällt, hängt immer von der Auflage, der Dauer, dem Verkaufspreis, usw. ab.

Tarife für Erstellung von Tonträgern in Eigenregie (EN Version)

Beachten Sie: die Bedingungen für „Werk pro Werk“-Produktionen haben sich zum 3. November 2015 geändert.

1.    Einführung eines Promo-Rabatts von 15%

Von nun an können alle WpW-Produktionen einen Rabatt von 15% auf die gepressten Zahlen genießen, mit einem Maximum von 250 Exemplaren pro Antrag. Dieser Rabatt wird von Sabam angewendet; der Produzent sollte jedoch immer noch die vollständige Auflage der geplanten Pressung erwähnen.

z.B. Berechnung für 1.000 Stücke = 8% * Verkaufspreis * 850 Stücke (-150 Stücke => 1.000 * 0.15 = 150)
z.B. Berechnung für 3.000 Stücke = 8% * Verkaufspreis * 2.750 Stücke (-250 Stücke => 3.000 * 0.15 = 450, aber das Maximum = 250)

Allerdings wird der Rabatt nur beim ersten Lizenzantrag, also bei einem neuen Release, angewendet. Im Falle einer Neupressung wird kein Promo-Rabatt gewährt.

2.    Befreiung vom Urheberrecht für Produktionen im eigenen Haus

Tonträger, die im eigenen Haus hergestellt und distribuiert werden, können bis zu 1.000 Exemplare pro Katalognummer für eine Befreiung vom Urheberrecht qualifizieren, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • der Autor/Komponist ist zu 100 Prozent Eigentümer aller Werke, die auf den Tonträger erscheinen werden;
  • der Antragsteller darf keine juristische Person sein;
  • die Herstellungskosten werden ausschließlich vom Autor / Komponisten getragen werden;
  • die Werke dürfen zum Zeitpunkt des Antrages nicht verlegt sind;
  • die Sabam hat keine Verpflichtung gegenüber dem Verleger, wenn die Werke nach der Herstellung verlegt werden. Folglich ist der Autor / Komponist direkt verantwortlich gegenüber dem Verleger, wenn dieser Urheberrechte fordert für die betreffende Pressung;
  • die Befreiung gilt nur für Autoren / Komponisten, die Mitglieder von Sabam sind;
  • die Anwendung der Befreiung muss explizit angefordert werden;
  • Musikgruppen können auch für diese Befreiung qualifizieren, nach dem schriftlichen Einverständnis aller beteiligten Autoren / Komponisten in der Gruppe.

Pro Lizenzantrag wird eine Verwaltungsgebühr von €50 (+21% MwSt) angerechnet.

Die Freistellung von Urheberrechten gilt allein für Tonträger, die offiziell von einem Vervielfältigungsunternehmen gepresst werden. CD-R Produktionen kommen nicht in Anmerkung.

Noch kein Presswerk gefunden? Hier finden Sie eine Übersicht über die Presswerke, die mit uns eine Vereinbarung getroffen haben.

Liste mit Presswerken (FR Version)

 

Verwendung von Musik in audiovisuellen Produktionen

Planen Sie, selbst einen Film oder eine professionelle audiovisuelle Produktion zu erstellen (Filme, Reportagen, Unternehmensfilme, Werbespots)? Mit eLicensing ist das schnell geregelt. Es existieren zwei Arten von Rechten, die für die Erfüllung der Vorschriften des Urheberrechts berücksichtigt werden müssen. Nähere Erläuterungen hierzu finden Sie unten.

 

Synchronisationsrechte:

Zuallererst müssen Sie die Zustimmung des Verlegers eines musikalischen Werkes einholen. Hierbei handelt es sich um die sogenannten Synchronisationsrechte, die Sie bezahlen müssen, um ein musikalisches Werk in einem Film verwenden zu dürfen. Die Sabam tritt hierbei nur als Vermittler auf. Letztendlich entscheidet der Verleger, ob und ggf. zu welchem Preis Sie das Werk verwenden dürfen. Hierfür gibt es keine fest definierten Mindest- oder Maximalvergütungen.

Sie können auch Produktionsmusik (sog. Library- oder Stock Music) verwenden. Hierfür zahlen Sie einen festen Tarif pro musikalischen Werk und pro Fragment mit einer Länge von 30 Sekunden.

Liste mit den Verlegern von Produktionsmusik (FR Version)

Eine weitere Möglichkeit ist, Musik speziell für Ihre Produktion zu komponieren oder komponieren zu lassen. In einem solchen Fall treffen Sie im direkten Kontakt mit einem Komponisten eine Vereinbarung. Hierfür können Sie unseren Mustervertrag verwenden.

Mustervertrag zwischen Produzent und Komponist (FR Version)

Sie können natürlich grundsätzlich auch Musik verwenden, für die keine Urheberrechtsvergütungen mehr gezahlt werden müssen, weil die Musik gemeinfrei ist (Musik, deren am längsten lebender Urheber/Komponist seit mehr als 70 Jahren tot ist).

 

Vervielfältigungsrechte:

Nach dem Erwerb der Synchronisationsrechte müssen Sie bei der Sabam nur noch einen Antrag stellen bezüglich einer potenziellen und genehmigungspflichtigen Vervielfältigung auf DVD.

 

Musikdienste für kommerzielle Nutzung

Vertreiben Sie Hintergrundmusik, beispielsweise für den Einsatz in Einrichtungen des Hotel- und Gaststättengewerbes oder in Geschäften? Dann müssen Sie mit der Sabam einen Vertrag über die Vervielfältigung der Werke auf Bild- oder Tonträgern abschließen.

Denken Sie daran, dass es zwischen den Vervielfältigungsrechten, die Sie als Anbieter zahlen, und den Aufführungsrechten, die ein Eigentümer für die Wiedergabe von Musik in seinem Geschäft bezahlt, keinen Zusammenhang gibt.