Webradio/tv

Radio

Betreiben Sie einen privaten Radiosender? Dann bietet Sabam Ihnen einen Lizenzvertrag an, mit dem Sie das Sabam-Repertoire als Rundfunkanstalt uneingeschränkt nutzen können. Als Inhaber dieser Lizenz sind Sie zur Zahlung von Urheberrechtsvergütungen und zur Übermittlung von Wiedergabelisten verpflichtet.

Die Höhe des zu zahlenden Betrages hängt von der potenziellen Hörerschaft und von Ihren Einkünften ab. Ganz konkret handelt es sich dabei um einen Anteil an Ihrem Umsatz, wobei gilt, dass mindestens eine bestimmte Mindestgebühr zu entrichten ist. Unsere Definition von „Einkünften“ basiert auf der im Königlichen Erlass vom 9. März 2003 bezüglich der Tantiemen, die Radio-Rundfunkanstalten zahlen müssen, aufgenommenen Definition: „Finanzmittel des Radio-Rundfunks“.

Für Rundfunkanstalten mit einer kleinen potenziellen Hörerschaft und geringen Umsätzen wird abhängig vom wöchentlichen Sendeplan nur eine Pauschalgebühr berechnet. Die Berechnung des von kommerziellen Radiosendern zu zahlenden Betrages erfolgt auf der Grundlage ihrer jeweiligen Einkünfte. Wenn wir „Einkünfte“ schreiben, dann meinen wir Brutto-Einkünfte, ohne Abzug von Agentur-Kosten, Provision und anderen Kosten.

In einer ersten Einkunftsklasse werden 2,8% erhoben. Für Einkünfte, die einen Festbetrag übersteigen, liegt der Inkassoanteil bei 1,5%. Sowohl der Festbetrag als auch die Mindestgebühr werden für jeden Radiosender individuell berechnet und jährlich indexiert.

Unabhängig davon, ob es sich um einen lokalen, regionalen oder nationalen Radiosender handelt, gilt grundsätzlich derselbe Tarif.

Tarife für Radio-Rundfunkanstalten und für das Anbieten von Online-Radioprogrammen (EN Version)

Antragsformular für private Radiosender (NL) - (FR)

Klicken Sie hier für mehr Informationen über unsere allgemeine Bedingungen.

 

Simultanübertragung

Wenn das Programm simultan im Internet gesendet wird, dann zahlt die Rundfunkanstalt hierfür einen Pauschalbetrag.

Tarife für Radio-Rundfunkanstalten und für das Anbieten von Online-Radioprogrammen (EN Version)

Antragsformular Webradios (NL) - (FR)

Klicken Sie hier für mehr Informationen über unsere allgemeine Bedingungen.

 

Webradio

Bei der Berechnung der Vergütungshöhe für Webradios berücksichtigen wir die Einkünfte und die maximale Zahl simultaner Streams.

Die Gebühr wird - genauso wie bei einem privaten Radiosender - anteilig anhand des Umsatzes berechnet, wobei gilt, dass mindestens eine bestimmte Mindestgebühr zu entrichten ist. Der bei Webradios hantierte Anteil liegt bei 2,8% auf alle mit dem Webradio erwirtschafteten Einnahmen.
 

Tarife für Radio-Rundfunkanstalten und für das Anbieten von Online-Radioprogrammen (EN Version)

Antragsformular Webradios (NL) - (FR)

Klicken Sie hier für mehr Informationen über unsere allgemeine Bedingungen.

 

Fernsehen / Vertrieb

Tarif VOD (Video On Demand) (EN Version)

Branchentarif (NL) - (FR)

Allgemeines Tarifschema für die Weiterleitung von Radio- und Fernsehprogrammen (NL) - (FR)

Vereinfachtes Tarifschema für Fernsehsender mit geringen Umsätzen (NL) - (FR)

Klicken Sie hier für mehr Informationen über unsere allgemeine Bedingungen.