Am Freitag 15. Dezember wird unser Customer Service ausnahmsweise nicht erreichbar sein.

Telefonische Warteschleifenmusik

 

Unternehmen, Vereinigungen und öffentliche Dienste, die Warteschleifenmusik in ihren Telefonleitungen laufen lassen, müssen hierfür einen Lizenzvertrag beantragen (sofern die musikalischen Werke Teil des Repertoires der betroffenen kollektiven Verwertungsgesellschaften sind). Die Tarife werden anhand der Zahl der Telefonleitungen berechnet, über die zeitgleich von der Zentrale heraus Telefonverbindungen in die Außenwelt aufgebaut werden können. Bei der Berechnung des Tarifs wird unterschieden zwischen normalen und kommerziellen (kostenpflichtigen Service-) Telefonleitungen.

 

  Jahresgebühr ohne 6% MwSt.
Normale Telefonleitungen / FTE (*) Kommerzielle Telefonleitungen Sabam Simim
von bis  
1 5 1 26,55 € 28,88 €
6 10 2 53,10 € 57,76 €
11 15 3 79,65 € 86,64 €
16 20 4 106,20 € 115,52 €
5 zusätzliche Leitungen Zusätzliche Leitung 26,55 € 28,88 €
VPI 148,01

 

(*) Für Telefonzentralen mit IP-Technologie (Internet Protocol) wird der Tarif auf der Grundlage der Anzahl an FTEs (Vollzeitäquivalente) berechnet, die in der Personalstatistik des Unternehmens aufgeführt ist (n-1).

In manchen Fällen wird Musik mit einer (neuen) Telefonzentrale mitgeliefert. Wenn der Lieferant einen Beweis dafür vorlegt, dass sowohl die Gebühren für die Urheberrechte als auch die Gebühren für die verwandten Schutzrechte beglichen bzw. nicht schuldig sind, dann muss kein neuer Lizenzvertrag beantragt werden.