Allgemeinen Tarif

Musik am Arbeitsplatz

Wenn Musik am Arbeitsplatz in einem Unternehmen, einem Verband oder einem öffentlichen Dienst verwendet wird, muss dieses Unternehmen, dieser Verband oder dieser öffentliche Dienst eine Benutzerlizenz von Unisono beantragen.

Nach dem Gesetz vom 4. August 1996 über das Wohlergehen der Arbeitnehmer bei der Ausübung ihrer Tätigkeit ist der "Arbeitsplatz" jeder Ort, an dem Arbeit verrichtet wird, unabhängig davon, ob sich dieser Ort innerhalb oder außerhalb des Unternehmens, des Verbandes oder des öffentlichen Dienstes befindet und unabhängig davon, ob sich dieser Ort in einem geschlossenen Bereich befindet oder nicht.

Der Tarif wird pro juristische Person auf der Ebene des Unternehmens, des Verbandes oder des öffentlichen Dienstes festgelegt und basiert auf der Anzahl der Vollzeitäquivalente (VZÄ). Diese Anzahl wird immer in der nicht konsolidierten Bilanz des Referenzjahres -1 ausgewiesen.

Für verwandte Schutzrechte kann eine andere Berechnungsmethode gewählt werden (Art. 10 des Königlichen Erlasses vom 8. Juli 2018 über die angemessene Vergütung):

Kann der Arbeitgeber nachweisen, dass die Anzahl der in der Sozialbilanz ausgewiesenen Vollzeitäquivalente nicht der tatsächlichen Anzahl der Vollzeitäquivalente entspricht, für die eine öffentliche Aufführung von Tonträgern durchgeführt wird, dann muss er die tatsächliche Anzahl der Vollzeitäquivalente, für die eine öffentliche Aufführung durchgeführt wird, ausreichend belegen.

Die Höhe der Angemessenen Vergütung wird in diesem Fall um 25% erhöht.

Unternehmen, Verbände oder öffentliche Dienste mit weniger als 9 Vollzeitäquivalenten müssen diese Tarife nicht zahlen.

Anzahl VZÄ URHEBERRECHTE
Verbraucherpreisindex 152,23
VERWANDTE SCHUTZRECHTE
Gesundheitsindex 108,45
9 bis 10 127,30 € 94,98 €
11 bis 25 229,11 € 189,96 €
26 bis 50 441,27 € 379,93 €
51 bis 100 492,17 € 569,88 €
101 bis 200 933,45 € 759,84 €
201 bis 500 1951,76 € 949,80 €
501 bis 1000 2749,42 € 1139,77 €
Jede zusätzliche 100 VZÄ 212,15 € 132,96 €

 

Betriebsrestaurants und Kantinen

Eine Unisono-Benutzerlizenz ist erforderlich, wenn Musik regelmäßig in den Restaurants oder Kantinen des Unternehmens, des Verbandes oder des öffentlichen Dienstes oder in den Bereichen, die als solche genutzt werden, verwendet wird.

In diesem Fall ist die Methode zur Berechnung der Urheberrechte und verwandten Schutzrechte nicht die gleiche. Die Berechnungsgrundlage ist jedoch dieselbe: die Anzahl der Quadratmeter des genutzten Raumes. Jeder Bereich oder Raum im Unternehmen wird separat berechnet.

Beim Urheberrecht ist zu unterscheiden, ob es sich um eine reine Audiowiedergabe oder eine audiovisuelle Wiedergabe (Bild und Musik, z.B. Fernsehen) handelt. Für die verwandten Schutzrechte gibt es nur Tarife für die Audiowiedergabe.

Beschallte Fläche URHEBERRECHTE
Verbraucherpreisindex 152,23
Bis 25m² einschlieβlich  

audio

audiovisuell

224,22 €

280,26 €

Von 25,01m² bis 50m²  

audio

audiovisuell

336,32 €

420,39 €

Von 50,01m² bis 100m²  

audio

audiovisuell

448,42 €

560,51 €

Zuschlag:

Wenn die Fläche mehr als 100 m² beträgt, erhöht sich der Grundbetrag um 25% für jede angefangene Tranche von 100 m² ab der Grundfläche von 100 m².

 

Beschallte Fläche VERWANDTE SCHUTZRECHTE
Gesundheitsindex 108,45
von bis  
0,01m² 100m² 148,40 €
101m² 200m² 184,02 €
201m² 300m² 219,63 €
301m² 400m² 255,25 €
401m² 500 290,87 €
Jede zusätzliche 100m² 35,62 €

 

Kombinationstarif

Wird Musik in einem Unternehmen, Verband oder öffentlichen Dienst sowohl am Arbeitsplatz als auch in den Betriebsrestaurants oder Kantinen oder in Bereichen, die als solche genutzt werden, verwendet, dann kann bei Unisono eine Benutzerlizenz für beide Arten der Musiknutzung zu einem günstigen Kombinationstarif angefordert werden.

Dieser Tarif gilt, wenn Musik sowohl am Arbeitsplatz als auch in Betriebsrestaurants und Kantinen verwendet wird. Dieser Tarif wird in Abhängigkeit von der Anzahl der Vollzeitäquivalente (VZÄ) im Unternehmen, Verband oder öffentlichen Dienst berechnet. Die Anzahl der VZÄ ist die Anzahl, die in der Sozialbilanz des Unternehmens, des Verbandes oder des öffentlichen Dienstes ausgewiesen werden muss.

Für verwandte Schutzrechte kann eine andere Berechnungsmethode gewählt werden (Art. 10 des Königlichen Erlasses vom 8. Juli 2018 über die angemessene Vergütung):

Kann der Arbeitgeber nachweisen, dass die Anzahl der in der Sozialbilanz ausgewiesenen Vollzeitäquivalente nicht der tatsächlichen Anzahl der Vollzeitäquivalente entspricht, für die eine öffentliche Aufführung von Tonträgern durchgeführt wird, muss er die tatsächliche Anzahl der Vollzeitäquivalente, für die eine öffentliche Aufführung durchgeführt wird, ausreichend belegen.

Die Höhe der Angemessenen Vergütung wird in diesem Fall um 25% erhöht.

Anzahl VZÄ URHEBERRECHTE
Verbraucherpreisindex 152,23
VERWANDTE SCHUTZRECHTE
Gesundheitsindex 108,45
9 bis 10 297,01 € 168,55 €
11 bis 25 381,88 € 288,94 €
26 bis 50 661,89 € 539,34 €
51 bis 100 797,67 € 751,24 €
101 bis 200 1272,88 € 1001,65 €
201 bis 500 2121,46 € 1252,07 €
501 bis 1000 3139,76 € 1502,48 €
Jede zusätzliche 100 VZÄ 509,15 € 172,86 €

 

Für alle bisherigen Tarife (Musik am Arbeitsplatz, Musik in Betriebsrestaurants oder die Kombination aus beidem) gelten die folgenden Höchstbeträge:

 

Urheberrechte

11879,98 € (exkl. MwSt.)
Urheberrechte (Gruppenregistrierung) 17819,96 € (exkl. MwSt.)
Verwandte Schutzrechte 5936,25 € (exkl. MwSt.)

 

Das bedeutet, dass ein Unternehmen - unabhängig von seiner Größe - nie mehr als diese Höchstbeträge zahlen muss für die Nutzung von Musik am Arbeitsplatz, in Betriebsrestaurants oder beidem.

Alle folgenden Tarife (Mitarbeiterfeiern, Wartemusik und Website-Hintergrundmusik) sind in den Höchstbeträgen nicht enthalten.

 

Musik auf Personalfeiern

Unternehmen, Verbände oder öffentliche Dienste organisieren regelmäßig Feste oder Feiern, die ausschließlich für die Mitarbeiter und ihre nahen Angehörigen bestimmt sind, zum Beispiel anlässlich eines Geburtstages, eines Ruhestandes oder der jährlichen Mitarbeiterfeier. Mit einer Unisono-Benutzerlizenz können Sie die Urheberrechte und verwandten Schutzrechte auf einer jährlichen Basis regeln.  

Die unter diese Jahresvereinbarung fallenden Veranstaltungen müssen alle folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Die Veranstaltung findet in den Räumen oder auf dem Gelände (z.B. Parkplatz) des Unternehmens, des Verbandes oder des öffentlichen Dienstes statt (intra muros);
  • Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Mitarbeiter und deren nahe Angehörige (Partner von Mitarbeitern und Angehörigen ersten Grades).
  • Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
  • Es gibt keine Live-Musik (Live-Auftritte).

Achtung:
Alle Veranstaltungen, die nicht alle oben genannten Bedingungen erfüllen, fallen nicht in den Anwendungsbereich von Unisono. Für solche Veranstaltungen müssen separate Lizenzen beantragt werden bei Sabam (für die Urheberrechte) und bei der Angemessenen Vergütung (für die verwandten Schutzrechte).

 

Anzahl VZÄ URHEBERRECHTE
Verbraucherpreisindex 152,23
VERWANDTE SCHUTZRECHTE
Gesundheitsindex 108,45
9 bis 10 84,85 € 71,23 €
11 bis 25 169,71 € 100,92 €
26 bis 50 254,58 € 189,96 €
51 bis 100 339,44 € 308,68 €
101 bis 200 551,59 € 427,42 €
201 bis 500 1060,73 € 1021,04 €
501 bis 1000 1527,45 € 1970,84 €
Jede zusätzliche 100 VZÄ 212,15 € 178,09 €